Selbstbestimmungsrecht oder Fürsorgepflicht?

  • 24.03.2016

Paderborn. Eine Altenheimbewohnerin verweigert häufig Essen und Trinken. Angehörige versuchen, es ihr einzuflößen – gegen den Willen der Frau. Sprechen kann sie zwar nicht mehr, doch sie dreht den Kopf zur Seite und schlägt mit dem Arm Löffel und Teller weg. Die Mitarbeiter belastet die versuchte Zwangsernährung. Welche Lösung gibt es? Bei der Antwortsuche kann nach einer neuen Empfehlung des Diözesanen Ethikrates im Erzbistum Paderborn eine ethische Fallbesprechung helfen.

weiterlesen

Wege aus einer tiefen Krise

  • 18.03.2016

Paderborn. Probleme in der Schule, Streit mit den Eltern oder Enttäuschung durch die erste Liebe: Viele Jugendliche können diese Dinge mit niemandem besprechen und verzweifeln daran so sehr, dass sie versuchen, sich das Leben zu nehmen. Eine kostenlose, anonyme Hilfe in dieser Not bietet die [U25]-Suizidprävention der deutschen Caritas an. Jetzt hat mit Paderborn der sechste Standort der Online-Beratung seine Arbeit aufgenommen – nach Berlin, Freiburg, Dresden, Gelsenkirchen und Hamburg. Zehn junge Menschen stehen in Paderborn als ehrenamtliche „Peer-Berater“ zur Verfügung.

weiterlesen

Die Alten fühlen sich heute jünger

  • 14.03.2016

Paderborn/Schwerte (emp/pdp). Die Vorbereitungen der Veranstaltungen im Erzbistum Paderborn für die bundesweite Aktion „Woche für das Leben“ vom 9. bis 16. April 2016 haben begonnen. Im Mittelpunkt steht das „dritte“ (ab 60 Jahre) und „vierte“ (ab 80 Jahre) Lebensalter“. Wie gestalten sich die soziale Situation und die Lebenslage älterer Menschen? Antworten gab es in Kooperation mit dem Caritas-Diözesanverband im Bildungs- und Gästehaus des Erzbistums Paderborn Liborianum und in der Katholischen Akademie Schwerte.

weiterlesen

Hungertuchwallfahrer zeigen Flagge

  • 26.02.2016

Erzbistum/Würzburg. Nach einem rund 110 Kilometer langen Pilgermarsch erreichte eine 60-köpfige Wallfahrtsgruppe aus dem Erzbistum Paderborn die fränkische Bischofsstadt Würzburg, wo sie begeistert vom Würzburger Bischof Friedhelm Hoffmann, von MISEREOR Hauptgeschäftsführer Pirmin Spiegel und brasilianischen Projektpartnern begrüßt wurde. Die Hungertuchwallfahrer aus dem Erzbistum Paderborn hatten sich zu Fuß auf den Weg zur bundesweiten Eröffnung der MISEREOR-Fastenaktion gemacht.

weiterlesen

„Rechter Rand“ macht Sorgen

  • 19.02.2016

Dortmund (pdp). Erstmals hatte der Paderborner Erzbischof Hans-Josef Becker jetzt die Hauptgeschäftsführer der Industrie- und Handelskammern (IHK) sowie der Handwerkskammern (HWK) im Gebiet des Erzbistums zu einem Austausch in die Dortmunder Kommende eingeladen. Das Gespräch über die wirtschaftliche Situation in den IHK / HWK-Bezirken wurde bestimmt durch die aktuellen Herausforderungen des Zustroms von Flüchtlingen.

weiterlesen

„Botschafter der Barmherzigkeit“

  • 12.02.2016

Paderborn (pdp). Am Tag des geweihten Lebens, dem Fest der Erscheinung des Herrn, hat Papst Franziskus im Petersdom feierlich das Jahr des geweihten Lebens beendet. Auch im Paderborner Dom fand aus diesem Anlass ein Pontifikalamt statt, das Weihbischof Matthias König als Bischofsvikar für die Institute des geweihten Lebens mit einer großen Zahl von Gläubigen, darunter viele Ordenschristen, feierte.

weiterlesen

„Retter des Abendlandes“?

  • 05.02.2016

Paderborn (pdp/-haus). Wenn es um den aktuell vielfach geforderten Erhalt des „christliches Abendlandes“ geht, ist für Erzbischof Hans-Josef Becker oft „Etikettenschwindel“ im Spiel. Dieser Begriff werde derzeit häufig durch Proteste geprägt, die vielerorts gegen Flüchtlinge und Ausländer laut geworden seien, und damit ins Gegenteil verkehrt, sagte der Erzbischof beim traditionellen Empfang des Erzbistums für Journalisten und Medienschaffende am Gedenktag des hl. Franz von Sales.

weiterlesen

„Exerzitien“ im Motorradsattel

  • 29.01.2016

Paderborn (pdp). Am Anfang stand eine Idee: Pilgern in der Gruppe – auf dem Motorrad und mit spirituellen Erfahrungen im Gepäck. Das Kooperationsprojekt „Pilgern mit PS“ macht es seit 2010 möglich. Das Interesse an dem Angebot ist mittlerweile so groß, dass die Touren in kurzer Zeit ausgebucht sind. Innerhalb weniger Jahre entwickelte sich die Initiative mit großer Eigendynamik zur Erfolgsgeschichte. Dies wird auch darin deutlich, dass immer mehr Ehrenamtliche sich zu Tourbegleitern ausbilden lassen und die Verantwortlichen unterstützen.

weiterlesen

„Ausdruck für menschliches Versagen“

  • 22.01.2016

Paderborn. Die Montagsakademie an der Theologischen Fakultät hat sich im Wintersemester mit dem Thema „Ende des Lebens – Sterben und Tod heute“ befasst. Am kommenden Montag findet die letzte Veranstaltung in diesem Semester statt. Für den DOM hat Andreas Wiedenhaus hat mit dem Leiter der öffentlichen Vorlesungsreihe, Dr. Berthold Wald (Foto), über Themen, Resonanz und die Rolle der Christen im öffentlichen Diskurs gesprochen.

weiterlesen