Glocken für den Krieg missbraucht

  • 17.01.2019

Balve. Geschichte wiederholt sich: Gleich zwei Mal wurde die Balver Pfarrgemeinde St. Blasius verpflichtet, die Glocken der St.-Blasius-Kirche für die Waffenproduktion einschmelzen zu lassen –im Ersten und Zweiten Weltkrieg. Während die Gemeinde für die im Jahr 1917 abgelieferten drei Glocken mit einem Gesamtgewicht von 659 Kilogramm noch mit 3 000 Reichsmark entschädigt wurde, bekam sie nach der Demontage der dafür neu angeschafften Glocken im Jahr 1942 allerdings nichts.

weiterlesen

Hilfe in Lebensfragen

  • 17.01.2019

Bielefeld. Mehrere Hundert Menschen wurden einzeln über einen Zeitraum von zwei Jahren befragt. Nun liegen die Ergebnisse eines Forschungsprojektes vom Dekanat Rietberg-Wiedenbrück und der Katholischen Erwachsenen- und Familienbildung Bielefeld (kefb) vor. Prof. Joachim Faulde von der Katholischen Hochschule Paderborn, der das Projekt leitete, präsentierte die Ergebnisse des zweijährigen Forschungsprojektes in Bielefeld.

weiterlesen

Zuhören, begleiten und Auswege finden

  • 17.01.2019

Meschede/Arnsberg. Weit mehr als ein halbes Jahrhundert schon stärkt die Abtei Königsmünster die Krankenhaus-Seelsorge für Patienten rund um Meschede. Nun wird ein neues Kapitel in der Zusammenarbeit aufgeschlagen und die Seelsorgeteams an den Klinikum-Standorten in Hüsten und Meschede vervollständigt. Bruder Emmanuel Panchyrz OSB unterstützt seit letztem Monat am Karolinen-Hospital Hüsten die seelsorgerische Betreuung sowie Pater Erasmus (Michael) Kulke OSB am St.-Walburga-Krankenhaus Meschede.

weiterlesen

„Ihr könnt stolz sein!“

  • 17.01.2019

Paderborn. Als Dank für den Einsatz der Sternsinger im Erzbistum fand am vergangenen Samstag die traditionelle Dankesfeier in Paderborn statt. 1 000 Mädchen und Jungen aus Ostwestfalen, dem Ruhrgebiet und dem Sauerland waren mit ihren Begleitpersonen gekommen, um gemeinsam mit Weihbischof Matthias König eine Heilige Messe im Hohen Dom zu feiern. Zuvor kamen die Sternsinger für eine Filmvorführung im Pollux-Kino zusammen. Von dort aus zogen sie am Mittag mit ihren prächtigen Gewändern und glänzenden Kronen durch die Innenstadt. Weihbischof König dankte den Sternsingern.

weiterlesen

Weiter auf Wachstumskurs

  • 09.01.2019

Paderborn. Die Bonifatius GmbH, Druck-Buch-Verlag, Paderborn, startet in ihr Jubiläumsjahr: Vor 150 Jahren wurde das Unternehmen als Bonifacius Druckerei von Vorstandsmitgliedern des Bonifatiuswerkes gegründet. Mit drei Mitarbeitern, einer Schnellpresse und Schrifttypen ging es in angemieteten Räumen im Levermann’schen Haus in der Paderborner Innenstadt los.

weiterlesen

Viel versteckte Armut

  • 09.01.2019

Kreis Unna (CV/emp). Betroffenheit, so kann man eine der Reaktionen beschreiben, die das Ende des „Lotse“-­Projektes zum 31. Dezember 2018 auslöste. Mit Ablauf der Fördermittelzahlung aus dem Europäischen Hilfsfonds für die am stärksten benachteiligten Personen (EHAP) ist eine Fortführung des Projektes nicht mehr möglich. Und dabei gibt es „unerwartet viel versteckte Armut“, so lautet die Kurzfassung der Schlussbilanz.

weiterlesen

Eine Kippa als Mutprobe

  • 09.01.2019

Detmold. „Wie und ­warum jüdisches Leben wieder deutsch sein kann“: Diese Überschrift stand über einem Vortrag über das jüdische Gemeindeleben in Deutschland. Zu Gast im Haus Münsterberg in Detmold war dazu Michael Rubinstein, Geschäftsführer des Landesverbandes der Jüdischen Gemeinden von Nordrhein. Eingeladen hatten ihn die Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit in Lippe sowie die evangelische Kirche und Studierendengemeinde.

weiterlesen

Mobil sein ohne Autos und Abgase

  • 03.01.2019

Dortmund-Brackel. In Deutschland sind rund 47 Millionen Pkw zugelassen. Damit könnte, wie der Politikwissenschaftler Andreas Knie augenzwinkernd beim Querdenker-Abend in der Dortmunder Kommende anmerkte, jeder Bundesbürger auf einem Vordersitz Platz nehmen. Doch Komfort hin oder her, im Gespräch mit Dozent Richard Geisen machte der Mobilitätsforscher sofort deutlich, dass diese hohe Zahl an Autos nicht mehr tragbar sei. Die Umwelt werde viel zu sehr belastet, abgesehen von den Problemen, die der Massenverkehr auf den Straßen mit sich bringe, und den Schwierigkeiten ausreichend Parkplätze im öffentlichen Raum zur Verfügung zu stellen.

weiterlesen

Aufbruch in die Demokratie

  • 03.01.2019

Detmold (-haus). Anlässlich des 100-jährigen Jubiläums der Entstehung der ersten deutschen Demokratie zeigt das Lippische Landesmuseum Detmold in Zusammenarbeit mit dem Stadtarchiv Detmold eine Sonderausstellung zur Revolution von 1918/19. Die Ereignisse werden nicht nur in ihrem historischen Zusammenhang, sondern auch in ihrer Bedeutung für die Gegenwart begreifbar gemacht – die Revolution vor 100 Jahren war der Aufbruch in die Demokratie.

weiterlesen