In jüdisch-christlicher Geschwisterlichkeit

  • 17.07.2019

Unna (pdp). Die liberale Jüdische Gemeinde „haKochaw“ (he­bräisch für Stern) in Unna hat jetzt ihre neu gestaltete Synagoge eingeweiht. Domkapitular Propst Andreas Coersmeier aus Dortmund überbrachte dazu die Grüße und Glückwünsche des Erzbistums Paderborn im Namen von Erzbischof Hans-Josef Becker. Er schloss sich damit den Grüßen von Vertretern des Zentralrates der Juden, der NRW-Heimatministerin Ina Scharrenbach, der Präses der evangelischen Kirche, Annette Kurschus, und vielen weiteren an.

weiterlesen

Kirche lebendig gestalten

  • 17.07.2019

Schloß Holte-Stukenbrock-­Verl. Genau in dem Moment, als der Theaterpädagoge und Geschichtenerzähler Hartmut Lengenfeld aus Wiedenbrück die Gäste aus den Kirchengemeinden Verl und Schloß Holte-­Stukenbrock mit auf eine kleine Reise in den geschichtlichen „Gottesgarten“ nehmen möchte, in der es um Adam und seine Sehnsucht zum Paradies geht, beginnen auch die Frösche im Teich ihr Konzert. So, als wollten sie auch an diesem „inspirierenden Sommerabend“ teilhaben, zu dem die Gäste thematisch treffend in die Ems-­Erlebniswelt nach Stukenbrock-­Senne eingeladen waren.

weiterlesen

Sympathieträgerin auf vier Pfoten

  • 17.07.2019

Rheda-Wiedenbrück. Montagnachmittag im Wiedenbrücker Jugendhaus St. Aegidius: Im Offenen Treff geht der Betrieb gerade los. Die jungen Besucherinnen und Besucher begrüßen sich mit einer kurzen Umarmung oder einem „Abklatschen“. Für Leiterin Claudia Mieszala und Julia Palsherm, pädagogische Mitarbeiterin im Haus, gibt es natürlich ebenfalls ein „Hallo“. Doch damit ist die Runde noch nicht beendet.

weiterlesen

Schutz für Mädchen in akuten Krisen

  • 12.07.2019

Dortmund. Mit der Mädchenschutzstelle stellte der SkF Dortmund sein neues Angebot vor und schafft damit einen sicheren Raum für Mädchen im Alter von 12 bis 17 Jahren, die sich in akuten Krisen befinden.

weiterlesen

Kirche soll im Dorf bleiben

  • 11.07.2019

Beckum (JK). Kirche soll im Dorf bleiben, war das Fazit der neun Veranstaltungen in den Gemeinden vom Pastoralverbund Balve-Hönnetal, in dem für die Bildung von Gemeindeteams geworben wurde. Dass letztendlich 200 Vorschläge dafür in den Kandidatenboxen landeten, bezeichnete Matthias Kolk, Rätearbeit für das Erzbistum Paderborn, als „ansehnlich.“

weiterlesen

„Haltung zeigen!“

  • 11.07.2019

Witten/Paderborn. „Es ist an der Zeit, ein klares Zeichen gegen jede Form von Rechtspopulismus und Extremismus zu setzen und damit als Sozialunternehmen Haltung zu zeigen!“ Dieser Meinung ist Wolfgang Gelhard (Foto), Geschäftsführer des Kolping-Bildungswerkes in Paderborn. Und deshalb befassten sich die 120 Leitungskräfte aus Verband und Einrichtungen auf ihrer dreitägigen Frühjahrskonferenz mit verschiedensten Aspekten rechtspopulistischen Gedankenguts. Dabei kamen mit Toralf Staud und Dr. Andreas Püttmann auch ausgewiesene Experten zu Wort.

weiterlesen

Tröstende Begleitung

  • 04.07.2019

Attendorn. Das ist neu im Pastoralverbund Attendorn: Erzbischof Hans-Josef Becker hat Schwester Maria Thekla Heuel (SCC) und Sebastian Springob mit Wirkung vom 1. Juni zum Begräbnisdienst in den neun katholischen Gemeinden Attendorns beauftragt. Somit kann Pfarrer Andreas Neuser neben den Priestern aus seinem Team auf zwei zusätzliche Mitarbeiter zurückgreifen, besonders in Zeiten zahlreicher Sterbefälle, wie dies derzeit in Attendorn der Fall ist.

weiterlesen

Im Vertrauen auf die eigenen Stärken

  • 04.07.2019

Paderborn. Gegründet im Kulturkampf Bismarcks gegen die katholische Kirche, Kriege und Krisen überstanden, heute ein moderner Mediendienstleister im Digitalzeitalter: Die Paderborner Bonifatius GmbH, in deren Verlag „Der DOM“ erscheint, blickt auf eine 150-jährige Geschichte zurück. Gefeiert wurde das Jubiläum jetzt mit zahlreichen prominenten Gästen.

weiterlesen

„Die hatten keine Chance“

  • 26.06.2019

Dortmund/Delbrück. Das Schicksal der Menschen, die auf der Flucht an den Grenzen Europas sterben, war ein wichtiges Thema des zu Ende gegangenen Evangelischen Kirchentages in Dortmund. Mit dabei: Martin Kolek, Trauma­therapeut aus Delbrück. Er sprach während des Nachtgebetes in der überfüllten Reinoldikirche.

weiterlesen