Malteser übernehmen in Brilon

Hochsauerlandkreis gibt Betreuung von 360 Flüchtlingen nach vier Wochen ab

Stabübergabe vom Kreis an die Malteser: Das Team des HSK rund um Ludger Laufer verabschiedet sich und gibt die Aufgabe der Betreuung weiter an die Malteser: Teamleitung Emine Briacori und Bezirksgeschäftsführer Siegfried Krix.

 

Brilon. Stabübergabe an der Kreissporthalle in Brilon: Die Malteser haben die Betreuung der dort untergebrachten 360 Flüchtlinge übernommen. Bislang hatte der Hochsauerlandkreis die Notunterkunft geführt und mit einem Team aus engagierten Mitarbeitern betreut. Jetzt sind die Malteser an der Reihe und werden die Gäste, die in den beiden Turnhallen untergebracht sind, begleiten.

Für Ludger Laufer waren es vier Wochen voller Engagement. Hinter dem freigestellten Personalrat der Kreisverwaltung und seinem Team liegen Tage, die viel Einsatz und auch Überstunden gefordert haben. Doch wer sich die Einrichtung sowie die sieben für diese Aufgabe abgestellten Kreismitarbeiter anschaut, sieht, dass ihnen das viel Freude gemacht hat. So war es kein Wunder, dass Ludger Laufer mit einem lachenden aber auch einem weinenden Auge die Einrichtung jetzt an Malteser-Bezirkgeschäftsführer Siegfried Krix und die Leiterin des Betreuungsteams, Emine Briacori, weitergegeben hat.

Auf Bitten der Bezirksregierung hatte der Hochsauerlandkreis am 16. September die Notunterkunft in den beiden großen Turnhallen eingerichtet. Zwei Tage später dann waren die ersten Flüchtlinge gekommen. In der städtischen Vierfachturnhalle sind die Familien untergebracht, die benachbarte Dreifachturnhalle des Kreises ist mit allein reisenden Gästen belegt. Speisezelt, Raucher- und Aufenthaltszelt kommen dazu und runden das Angebot ab.

Künftig werden die Malteser mit einem eigenen festen Team die Gäste, die derzeit größtenteils aus Syrien stammen, betreuen. Rund 30 Mitarbeiter stehen mit der Übernahme dafür bereit. Einige von ihnen, wie auch Emine Briacori oder die künftige Leitung Cornelia Schepers, haben bereits einige Erfahrungen aus von den Maltesern betreuten Einrichtungen, andere kommen neu hinzu.

Diesen Artikel teilen:

Ähnliche Artikel