Flüchtlinge schnitzen Krippenfiguren

Als Dank für herzliche Aufnahme

Schmallenberg-Wormbach. Über Wochen haben Asylbewerber an ihren Krippenfiguren geschnitzt.

Unter der Anleitung von Udo Volkmar skizzierten sie deren typische Eigenheiten in die Holzstämme, bevor sie grob mit einer Säge aus den Stämmen herausgeschnitten wurden. In vielen Stunden Geduldsarbeit schnitzten die Flüchtlinge mit Holzwerkzeugen beeindruckende Krippenfiguren. Mit dieser Darstellung bedankten sich die 18 Asylbewerber dafür, dass sie in der Alten Schule in Wormbach nicht nur eine Herberge, sondern auch herzliche Aufnahme gefunden haben. Zahlreiche Lebensmittelspenden, die in der Kirche abgegeben wurden, Deutschkurse, Konzertbesuche, Fahrtdienste und Spielenachmittage erleichtern den Flüchtlingen das Leben in Wormbach.

Diesen Artikel teilen:

Ähnliche Artikel