Als der Schrank aus allen Nähten platzte

Seit 15 Jahren unterstützt der SkF Gütersloh Schwangere und junge Mütter mit Kinderkleidung

Gütersloh. Alles fing mit einem überfüllten Kleiderschrank an: Im Flur der Schwangerschaftsberatungsstelle in Gütersloh – damals untergebracht im Pfarrhaus der Pankratius-Gemeinde – stand ein Schrank, in dem gespendete Kinderkleidung gesammelt wurde: als Hilfe und Unterstützung für junge Mütter und Schwangere. Größere Spenden konnten aus Platzmangel nicht angenommen werden. Daraus entstand das ehrenamtlich geführte Kinder-Secondhandlädchen „Ringelsöckchen“. In diesem Jahr wird 15-jähriges Bestehen gefeiert.

Das ehrenamtlich geführte Kinder-Secondhandlädchen „Ringelsöckchen“ des Sozialdienstes katholischer Frauen (SkF) Gütersloh unterstützt junge Mütter mit günstiger Babyausstattung. In diesem Jahr feiert das Lädchen seinen 15. Geburtstag. Foto: SkF

 

Zum Jubiläum hat das „Ringelsöckchen“ immer noch volle Schränke – aber auch deutlich mehr Platz. Nach dem Umzug der Schwangerschaftsberatungsstelle des Sozialdienstes katholischer Frauen (SkF) in die Räume Friedhofstraße 11 nahm die Idee, dort einen Raum für den Verkauf von Kinderkleidung oder Kinderwagen einzurichten, schnell Formen an. So konnte im Jahr 2004 ein von ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen geführtes, kleines Secondhandlädchen einmal wöchentlich seine Pforten öffnen.

Mit dem Umzug der Beratungsstelle im Jahr 2007 in die heutigen Räume des Franziskus-­Hauses, Unter den Ulmen 23, bot ein großer, heller und freundlicher Raum den perfekten Rahmen für das Kinderlädchen. Es wurde mit Kiefermöbeln und -regalen sowie farbenfrohen Gardinen ausgestattet und auch die schon vorhandenen Schränke konnten gut integriert werden. Damit das „Kind“ auch beim Namen genannt werden konnte, wählte man aus verschiedenen Vorschlägen „Ringelsöckchen“ als Namen aus.

Durch die steigende Anzahl der ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen konnten jetzt sogar zwei Öffnungstage angeboten werden, die bis heute aktuell sind: dienstags in der Zeit von 15.00 bis 17.00 Uhr und freitags in der Zeit von 9.00 bis 11.00 Uhr. Dann können gut erhaltene Kleidung in den Größen von 50 bis 176 sowie Spielsachen, Kinderbücher, Kuscheltiere und auch hin und wieder Kindersitze und Kinderbetten erworben werden. Um das Angebot weiterhin vielfältig gestalten zu können, freut sich das „Ringelsöckchen“ über weitere Spenden gerade im Bereich der kleinen Größen von 50 bis 68. Diese können zu den Öffnungszeiten des SkF im Franziskus-­Haus abgegeben werden.

Das Angebot des „Ringelsöckchens“ wird nun ergänzt: Wer aus den Größen 50 bis 176 herausgewachsen ist, kann im neu eröffneten Carla (Caritasladen mit Kleidung für Erwachsene) einkaufen gehen (Der DOM berichtete). Im direkt angrenzenden Café Franz lässt sich der Einkaufstrip um eine Tasse Kaffee und ein Stück Kuchen ergänzen. Das „Franz & Carla“ hat dienstags und donnerstags von 15.00 bis 17.00 Uhr geöffnet.

Stichwort

Katholische Schwangerschaftsberatung

Die Katholische Schwangerschaftsberatung von Caritas und dem Sozialdienst katholischer Frauen informiert, berät und begleitet an 14 Standorten im Erzbistum Paderborn.

Konkrete Hilfe gibt es zum Beispiel bei Fragen, Problemen, Sorgen in der Schwangerschaft und nach der Geburt des Kindes, bei Fragen zu vorgeburtlichen Untersuchungen, bei der Vorbereitung auf die neue Lebenssituation mit dem Kind, wenn ein behindertes oder krankes Kind erwartet wird, wenn eine Fehl- oder Totgeburt vorliegt, nach einem Schwangerschaftsabbruch, bei Fragen der Fruchtbarkeit, Sexualität, Familienplanung und Empfängnisregelung oder bei ungewollter Kinderlosigkeit.

Diesen Artikel teilen:

Ähnliche Artikel